In 4 Schritten zum barrierefreien PDF

Mit PAVE machen Sie Ihre PDF-Dokumente barrierefrei, damit sie gängige Vorlese-Programme korrekt interpretieren können. Die visuelle Darstellung Ihres PDFs bleibt dabei unverändert. Das ICT-Accessibility Lab der ZHAW School of Engineering hat PAVE entwickelt und stellt es für den Eigengebrauch kostenlos zur Verfügung. Probieren Sie es aus! Falls Sie grosse Mengen an PDFs barrierefrei machen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.

Bedienungsablauf in 4 Schritten: PDF hochladen, automatische Korrekturen, manuelle Korrekturen, barrierefreies PDF herunterladen
  1. Laden Sie Ihr PDF-Dokument auf PAVE hoch.
  2. PAVE nimmt die automatisch durchführbaren Korrekturen direkt vor.
  3. Führen Sie die restlichen Korrektur-Vorschläge in PAVE einfach selber durch.
  4. Laden Sie das nun barrierefreie PDF-Dokument herunter. Das PDF-Dokument bleibt auf dem PAVE-Server maximal 3 Wochen gespeichert, wenn Sie es zuvor nicht manuell löschen.

PAVE starten

Haftungsausschluss

Trotz aller Sorgfalt können inhaltliche oder visuelle Änderungen am Dokument durch die Bearbeitung mit PAVE nicht vollständig ausgeschlossen werden. Es ist Sache des Benutzers, die generierten PDF-Dokumente zu prüfen. Die ZHAW übernimmt keinerlei Haftung.

Wieso sind barrierefreie PDF-Dokumente wichtig?

Sehbehinderte können sich elektronische Textdokumente mit entsprechender Software vorlesen lassen. Das funktioniert aber nur bei PDF-Dokumenten gut, die entsprechend getagged, d.h. mit den nötigen Metainformationen versehen sind, was aber häufig nicht der Fall ist. Dieses weit verbreitete Problem ist nun auf einfache Art und Weise gelöst: machen Sie Ihre PDF-Dokumente direkt in PAVE barrierefrei.

Das ICT-Accessibility Lab hat bereits früher Plugins für das Erstellen von barrierefreien PDF-Dokumenten aus MS-Word und MS-PowerPoint entwickelt, mit denen Sie jedoch bereits bestehende PDF-Dokumente nicht barrierefrei machen können. Diese Lücke wird nun mit PAVE geschlossen.